Grenzüberschreitender Austausch unter Freunden

Die Entwicklung des ehemaligen Flughafengeländes macht nicht an der Grenze hat. Im Gegenteil: Es betrifft in einen nicht unerheblichen Anteil auch unsere niederländischen Freunde. Dafür ist ein rechtzeitiger Informationsaustausch notwendig, um zu klären, welche grenzüberschreitenden Auswirkungen der Umnutzung der Fläche zu einem großen Industrie- und Gewerbegebiet auf die Ökologie, den Arbeitsmarkt, die Infrastruktur und den Tourismus haben können. erörtert wurden.
 
Ein erster Schritt wurde am letzten Samstag auf dem ehemaligen Militärgelände (Jevelin Barraks) in Elmpt im Austausch zwischen dem Fraktionsvorsitzenden der CDU Niederkrüchten, Johannes Wahlenberg,  Marc Breugelmans sowie Kay Beek und Joep Niessen von der CDA Roermond sowie dem Parteivorsitzenden Reinhardt Lüger getätigt. Weitere Schritte sind vereinbart, und wir werden an dieser Stelle rechtzeitig darüber berichten.